Wir gratulieren dem Sieger Eduard Hildebrand und Runner Up Peter Birner

2015 bechyne test tune 31 20150428 1342411781

Die Saison ist eröffnet.
"Same procedure as every year"
Wieder einmal stand das Test & Tune aufgrund zu wenig Anmeldungen auf der Kippe, aber Jerry Lackey mit seinem MSTO Team hat das Rennen dennoch durchgeführt.
Die Anreise einiger Teams am Donnerstag war leider noch etwas feucht, aber ab Freitag konnten wir den Wettergott gnädig stimmen.

Freitag:
Gegen 16 Uhr Fahrerbesprechung, freies Training ab 17 Uhr. Leider fiel das linke Scoreboard einem Kurzschluss zum Opfer und verweigerte den Dienst, aber die Timeslips konnten dennoch gedruckt werden, was für uns ja auch das Wichtigste ist. Auch konnte die Strecke nicht wie von der Orga gewünscht präpariert werden, da zum Saisonanfang nur wenige alte Slicks zur Verfügung standen. Aber die Strecke war dennoch mit Kleber und etwas Gummi für unsere Klasse super präpariert, sogar Kompressor Karl Kleider betonierte seine erste 6er Zeit in den Asphalt - gratuliere.

Samstag - der Tag, den sicher einige nicht vergessen werden:


Um 09 Uhr Fahrerbesprechung, bis 12 Uhr noch freies Trainig für Alle, damit auch die "Nachzügler" noch ihre Chance zum testen bekommen.
Um 12:45 Uhr dann der erste Qualifikationslauf mit 13 Startern:
1. Platz Philipp Daud mit 0.047 über Index, Edi Hildebrand mit 0.054 auf dem Zweiten und Peter Birner mit 0.058 auf dem dritten Platz. Weiters waren Anton Schneider 0.059, Kathi Niesner 0.088, Stefan Albert 0.140, Oliver Krautberger 0.208, Lukas Seppi 0.217, Hans Niesner 0.305, Uwe Kindich 1.068, Thomas Helmbrecht -0.020, Til Schöninger -0.057 und Alex Herbst mit -0.660 am Start. Der völlig neu aufgebaute Plymouth Duster von Diana Prenninger wurde noch ein letztes Mal von ihrem Chefmechaniker Robert Rauch getestet.
Zweiter Qualilauf um 14 Uhr: Kathi Niesner katapultierte sich mit einer super 0.002 über Index auf den ersten Platz. Peter Birner auf Platz 2 mit 0.032 und Philipp Daud auch mit 0.032 auf dem dritten Platz - hier entschied wohl die 4. Stelle hinterm Komma. Diana Prenninger jetzt bei ihrem ersten Lauf mit 1.511 auf dem 13. Platz im Feld dabei - gratuliere zu Deiner "Feuertaufe" - gut gemacht. Mit Diana sind jetzt 14 Fahrer in der Qualifikation.
Dritter Qualilauf um 17 Uhr:
Kathi weiterhin auf Platz 1, Philipp Daud jetzt auf Platz 2 mit 0.016, Peter Birner mit gleicher Zeit auf Platz 3. Jetzt hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Nicole Rechsteiner steht mit der Startnummer 231 auf der Liste. Ein einfacher Ziffernsturz beim ablesen der Startnummer. Zusätzlich machte ich den Fehler und ließ von der Zeitnehmung die Nummer 231 auf Diana ändern, ich verwechselte das auch. Deswegen sind jetzt zwei "Diana´s" auf den Endergebnislisten, wobei die Nummer 213 richtig ist - sorry - nobody is perfect.
Vierter Qualifikationslauf um 18 Uhr:
Kathi verteidigt ihren ersten Platz und wird "Top Qualifier" - Gratulation. Philipp weiterhin auf Platz 2 und Til Schöninger schiebt sich vor Peter Birner auf Platz 3. Nach kurzer Besprechung mit der Rennleitung und den Fahrern haben wir beschlossen, das Finale gleich auszufahren, da der Wetterbericht für Sonntag eine hohe Regenwarscheinlichkeit voraussagte.
1. Elimination um 19:00 Uhr:
Bis jetzt noch keine Ausfälle. Nur ich kann nicht an den Start, da mein Lachgassystem noch nicht so arbeitet, wie ich will. Kathi - Bye Run, Lukas Seppi gewinnt knapp gegen Diana (nur noch 0.033 über Index), Til Schöninger verliert mit break-out gegen Oli, Edi - Bye Run, Philipp Daud und Stefan Alberth fahren beide Rotlicht, Stefan hat aber den Fuß noch früher am Gas und verliert, Helmi fährt Rot gegen Uwe Kindich, Peter Birner- Bye Run, Anton Schneider fährt Rotlicht gegen Alex Herbst.
2. Elimination um 19:30 Uhr:
Kathi verliert mit Rotlicht gegen Lukas, Edi gewinnt mit 0.007 gegen Oli (wenn ich die over-index und RT zusammenzähle), Uwe gewinnt gegen Philipp und Alex fährt Break-Out gegen Peter.
Semifinale um 20 Uhr:
Lukas verliert gegen Edi bereits an der Ampel mit einer langsamen Reaktionszeit und Uwe verliert gegen Peter.
Finale um 20:10 Uhr:
Edi Hildebrand gewinnt gegen Peter Birner, der 0.011 unter seinen Index fährt.

Das war ein Tag, sehr anstrengend, aber alles hat gepasst. Keine Ausfälle durch technisches Gebrechen, keine Oildowns, einfach ein super Tag.
Erstaunlich die Leistung von Edi Hildebrand, der mit seiner Kompressor Nova konstant bis zum Sieg gefahren ist.
Erwähnen möchte ich noch Michael Kietz, der die lange Anreise nicht gescheut hat um seinen Mustang zu testen und Daniel Vetterl, der die technische Abnahme seines neuen Dragsters und das Lizenzupgrade absolvierte. Beim Grand Nationals mischt Ihr dann auch bei der Challenge mit.

Danke an Jerry Lackey mit seinem MSTO Team, daß Ihr wieder einmal ein super Rennen organisiert habt.
Danke an die Predators für den Platz und die Organisation rund um das Rennen, es war alles da, Strom, Wasser, Dixies, Duschen, Catering.
Was will man mehr von einem schlank organisierten Test & Tune erwarten?
Danke auch an alle Teilnehmer, daß Ihr bei der Durchführung des gesamten Rennens am Samstag so super mitgemacht hat.
Ein kompettes Rennen mit Elimination an einem Tag, das gibt´s nicht oft.
Danke auch an Frank Bertram vom Fulla Groffd Team für die Anregung zum Gruppenfoto und fürs Fotografieren.

Bechyne - wir kommen wieder - zum Grand Nationals - die Legende von der Tafelrunde wird weiterleben.

Die Ergebnislisten findet Ihr hier

Zu der Challenge - Punkteberechnung geht´s hier

Die Bilder von Frank Bertram sind hier

Das nächste Challengerennen ist in Rivanazzano.
Ansprechpartner für die Challengeteilnehmer ist Oliver Krautberger.
Wir sehen uns wieder zum Grand Nationals in Bechyne.

Bis dann,
Jonny